Musisches Zentrum Wien: Wir fliegen aus! ...und kommen wieder zurück!

Das Musische Zentrum Wien wird ab Juli 2022 für zirka zwei Jahre umgebaut, um den aktuellen Richtlinien des Brandschutzes und der Barrierefreiheit gerecht zu werden. Alle laufenden Angebote werden bis Ende Mai 2022 fortgeführt, dann wird unser Haus „ausgeräumt“ und für den Umbau vorbereitet, der Anfang Juli beginnt und bis voraussichtlich Frühling 2024 dauern wird.

Wir bleiben in Kontakt - Gemeinsam unterwegs in der Kunst

Ab Juni 2022 siedeln wir unser Büro, das auch als Informations- und Anlaufstelle ein Treffpunkt für alle Interessierten sein wird, in die Döblergasse 2 um.

In den zwei Jahren des Umbaus, dieser „Zwischenzeit“, wollen wir bunte und vielfältige Workshops, Vermittlungsangebote, Diskussionsveranstaltungen, regelmäßige und zeitlich abgegrenzte Kunstprojekte und -produktionen für die Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsenen anbieten.  Der Fokus liegt dabei auf Gruppenangeboten in den Bereichen Tanz, Theater, Musik, bildende Kunst und Literatur. Seit Anfang Mai können Sie sich für diverse Gruppenangebote an verschiedenen Standorten im 8. Bezirk anmelden – für mehr Infos hier entlang.

Die Wiener Volkshochschulen (VHS) werden die Musik-Einzelkurse des Musischen Zentrum Wien übernehmen. An den Außenstellen soll gewährleistet werden, dass sie an den Orten stattfinden, wo sie bisher stattgefunden haben. Rund um den Standort des Musischen Zentrum Wien im 8. Bezirk werden Standorte der VHS die Kurse übernehmen, z.B. die Standorte Schmidgasse im 8. Bezirk, die Kunst VHS im 9. Bezirk oder die VHS Mariahilf. Es wird angestrebt, dass die Kinder und Jugendlichen weiterhin von dem/r Künstler:in unterrichtet werden, wie sie es gewöhnt sind und dass auch die gewohnten Zeitschienen eingehalten werden. Eine Voraussetzung dafür ist, dass der/die Künstler:in bereit ist in das Organisationssystem der VHS zu wechseln. Sie wurden bzw. werden dazu laufend von uns per Mail informiert.

 

Was 2024 passiert

Wir kommen zurück! Die Zeit des Umbaus, die „Zwischenzeit“, wird genutzt, um neue Formate zu entwickeln und auszuprobieren.

Die Kinder- und Jugendstrategie der Stadt Wien mit dem Fokus auf aufsuchende Kulturarbeit bildet dabei eine Grundlage, die Einbeziehung vieler Vernetzungspartner:innen in der Kunst und in der Nachbarschaft eine weitere. Das Angebot wird sich auch auf die in der „Zwischenzeit“ gewonnenen Erkenntnisse aufbauen.

Auch werden Künstler:innen, Vereine und Kunstinstitutionen vermehrt die Räume für ihre kunstvermittelnden Angebote bzw. Kooperationen nutzen können.

 

Hier gehts zu den FAQs

Bottom Menu

Bottom Menu2

Bottom Menu3

Bottom Menu4

Datenschutzerklärung

footerlogos